Freitag, 26. Juni 2015

★Rezension★ "Hourglass Wars" (Band 1) von Nika S. Daveron


Inhalt 
Einst verbannten die Götter alles Böse in die Schattenwelt und gaben den Menschen die Chance, Frieden zu schließen und sich des Lebens in der Oberwelt als würdig zu erweisen. Doch auch 998 Jahre später erschüttern noch heftige Kriege die Länder. Egoistisch versucht jeder Herrscher, das Beste für sich herauszuholen. Doch was kaum jemand weiß: Die Zeit läuft langsam ab, denn die Götter setzten den Menschen damals eine Frist. Herrscht auch nach tausend Jahren keine Einigkeit, werden sich Oberwelt und Schattenwelt umkehren. Die Kriegerin Scarabea Phoenix und ihr Widersacher Titan von Malyx werden unfreiwillig zu Spielfiguren in der großen Schlacht um das Schicksal aller Menschen. Bald müssen sie sich nicht nur den Göttern stellen, sondern auch fremden Herrschern, Geistern und der Schattenwelt selbst.
(Quelle: In Farbe und Bunt Verlag)
Meine Meinung 

zum Inhalt:

Die Idee, eine Welt nach dem Vorbild einer Sanduhr zu erschaffen, ist schön und spannend zugleich. Dabei kommt das Thema in zwei Eigenschaften des Buches unter: Einerseits spielt ein großer Teil der Handlung in Wüsten, andererseits läuft der Welt die Zeit ab, bevor Ober- und Unterwelt sich umkehren. Den Menschen der Welt wurde nämlich eine Bedingung gestellt: Nach 1000 Jahren werden Ober- und Unterwelt auf der Waagschale miteinander verglichen. Dabei entscheidet sich, ob sich die Welten umkehren oder so bleiben, sobald ein neuer Zyklus beginnt. 
In diesem Buch haben wir es mit einer Menschheit zu tun, die in tiefen Schwierigkeiten steckt, da überall Krieg ausgebrochen ist und es keine Aussicht auf Besserung gibt. Hinzu kommt, dass die Meisten diese Bedingung vergessen haben und sich der Gefahr nicht bewusst sind, der sie bald ausgesetzt sind. 
Diese Grundidee ist spannend und mir ist sie in der Art noch nicht untergekommen. 
"Hourglass Wars" ist High-Fantasy mit magischen Elementen, die zumindest in diesem Buch noch nicht sehr ausgeprägt sind, aber eindeutig eine wichtige Stellung einnehmen werden.
Das Buch ist düster und brutal. Ereignisse werden nicht beschönigt und zeigen so das wahre Gesicht der Menschen dort und deren Leben. Durch diese Erzählweise wirkt die Handlung sehr realistisch und nachvollziehbar. 

Charaktere:

Am Anfang hatte ich zunächst Schwierigkeiten mit den vielen Protagonisten und ihren ungewöhnlichen Namen. Doch ich konnte mich schnell daran gewöhnen und hatte nach kürzester Zeit einen guten Überblick.  

Die vielen verschiedenen Erzählperspektiven haben mich ebenfalls etwas misstrauisch gemacht.
Insgesamt erzählen acht Protagonisten ihre Geschichte. Obwohl die Handlung aus der dritten Person erzählt wird, nimmt der Leser an der Gefühls- und Gedankenwelt der Protagonisten teil.

Letztendlich hat mich die Vielzahl der Erzähler jedoch überzeugt. Die Geschichte wird nämlich mit jeder Perspektive vorangetrieben und stockt nicht, indem sich Ereignisse doppeln. Dass die Kapitel kurz gehalten sind, hat mir das Lesen zusätzlich erleichtert.

Was die Charaktere interessant macht, ist, dass diese nicht eindeutig gut oder böse sind. Als Leser hat man so keine Vorstellung in welche Richtung sich die Charaktere entwickeln. So bleibt die Geschichte unvorhersehbar.

Kritik:

Trotz der spannenden Handlung wird zu wenig über die im Klappentext genannte Kerngeschichte verraten. Dies macht einerseits Lust auf mehr, andererseits frustriert es, da man als Leser falsche Erwartungen an das Buch hat. Daher wirkt das Buch ein bisschen wie ein sehr lang geratener Prolog oder eine zu kurze Einleitung.

Deshalb möchte ich hier erwähnen, dass es sich bei dem Buch meiner Meinung nach um eine Art Auftakt zur eigentlichen Kerngeschichte handelt. Natürlich wird die Thematik der Umkehrung aufgegriffen und vorbereitet, aber eben nur minimal. Trotzdem ist "Hourglass Wars" spannend zu lesen und leitet die Geschichte gut ein. 

Fazit:

4 Sterne für den ersten Band der Trilogie.

"Hourglass Wars" bietet gute Unterhaltung und eine tolle Fantasywelt, die ihr Potential leider nicht vollkommen ausschöpft. 
Durch die vielen Erzählperspektiven und außergewöhnlichen Namen, wirkt das Buch zunächst etwas überladen, jedoch gewöhnt man sich daran, sodass jeder Leser schnell in die Welt eintauchen und die Geschichte genießen kann.

Ich empfehle das Buch allen Fantasy-Fans, die etwas lesen wollen, das sich von den Klischees abhebt.

"Hourglass Wars"- Trilogie
1. Band (2015)
2. Band (Ende 2015?)
3. Band (bisher ohne Erscheinungsdatum)

Ich bedanke mich bei Nika S. Daveron und dem "In Farbe und Bunt"-Verlag, die mir das eBook zur Verfügung gestellt haben.

"Hourglass Wars (Band 1)" erschien am 11.05.2015 als eBook im iFuB Verlag
Im Juni 2015 folgte auch die Printausgabe.
8,99 [D] | eBook | 978-3-941864-56-6
14,80 [D] | Taschenbuch | 978-3-941864-55-9
*Hier* kommt ihr zum Shop des iFuB Verlages.
(Coverrechte liegen beim Verlag)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen