Donnerstag, 9. Juli 2015

★Rezension★ "Adnan für Anfänger" von Adnan Maral

Inhalt 

Integration war gestern! Menschen mit Migrationshintergrund sind längst in der deutschen Gesellschaft angekommen – nur scheinen weder die Deutschen noch die Türken das zu wissen.

So lautet die Botschaft in Adnan Marals Buch, in dem er clever, unterhaltsam und pointiert auf vierzig Jahre deutsch-türkische Integration zurückblickt. Der Schauspieler, bekannt aus dem TV- und Kino-Hit „Türkisch für Anfänger”, ist es leid, Quotentürke zu sein – denn er liebt Schwarzbrot, Geranien und Stammtische und ist damit deutscher als viele Deutsche. Doch wie kann es sein, dass er keinen deutschen Pass hat und nicht wählen darf? Damit sich in unseren Köpfen etwas ändert, braucht es laut Maral vor allem Gelassenheit – und eine Prise deutschtürkischen Hümor.
(Quelle: Blanvalet Verlag)

Meine Meinung…


…zum Inhalt: 


„Adnan für Anfänger“ ist kein Buch über Integration, sondern über Akzeptanz. Dabei bezieht Adnan Maral sich keineswegs nur auf Türken und türkischstämmige Menschen. 

In Szenen aus seinem Alltag und Erinnerungen aus seiner Vergangenheit zeigt er auf, inwiefern Vorurteile, fehlende Akzeptanz, aber auch positives Entgegenkommen sein Leben geprägt haben. 
In seinem Buch wirkt Maral wie ein Erzähler – er schildert die Ereignisse, ohne dabei belehrend zu wirken. Trotzdem betont er, was in Deutschland verbessert werden könnte um das Leben miteinander zu erleichtern. 

Während die erste Hälfte des Buches von den allgemeinen Problemen und Situationen erzählt, wird die Zweite persönlicher und beschreibt konkret Adnan Marals Leben.

Fazit: 

„Adnan für Anfänger“ ist eine unterhaltsame Lektüre für zwischendurch. Es ist keine professionelle Auseinandersetzung mit dem Thema Integration, aber das will Maral auch nicht bewirken – Er schreibt über seinen persönlichen Standpunkt. Vielleicht schafft das Buch bei dem einen oder anderen Leser das eine oder andere Vorurteil aus dem Weg. 

Das Buch ist weniger humoristisch als ich zunächst angenommen habe. Das hat mich aber letztendlich beim Lesen nicht gestört.

Eine wichtige Lektion in dem Buch ist, neben der Offenheit für andere Kulturen, Nationalitäten und Mentalitäten, der feine und sehr wichtige Unterschied zwischen Toleranz und Akzeptanz.

Von mir bekommt das Buch 4 Sterne, da es interessante und lehrreiche Unterhaltung bietet, von der ich mir allerdings ein wenig mehr erhofft hatte.


Erschienen am 22. September 2014 bei Blanvalet
€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 20,50 
Broschur | Biographie | 256 Seiten
ISBN: 978-3-7645-0519-6
*Hier* kommt ihr auf die Buchseite des Verlages.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen