Freitag, 16. Oktober 2015

{Comparing Covers} #6 "Einstein's Dreams"


Zu später Stunde stelle ich euch "Einstein's Dreams - Und immer wieder die Zeit" von Alan Lightman vor, das bereits 1994 in der deutschen Übersetzung erschienen ist und nun eine Neuauflage im Droemer Knaur Verlag bekommen hat. 
Bisher kann ich also noch nichts zum Inhalt sagen. Wenn ihr mehr über das Buch erfahren wollt, besucht die Verlagsseite per Klick auf das Cover, wo ihr mehr Informationen finden könnt. 

"Comparing Covers" wurde von Saras etwas andere Bücherwelt vorgestellt, die auf ihrem Blog auch jede Woche daran teilnimmt. Die Beschreibung dazu könnt ihr auf ihrem Blog und in meinem ersten Eintrag nachlesen.


Deutsch | Englisch

Auf beiden Ausgaben findet sich eine Uhr, die den Zusammenhang zum Thema deutlich macht. Der deutsche Untertitel weist sogar noch extra darauf hin, dass es in diesem Buch um die Zeit geht.
Während das englische Cover sehr minimalistisch und wissenschaftlich daher kommt, wirkt das Deutsche bunter und irgendwie spielerischer. Zugegeben, zunächst habe ich mir das Buch nur wegen des Covers näher angesehen. Als ich dann den Klappentext gelesen hatte (Einstein, Physik und Philosophie? Ich bin dabei!), wusste ich, dass ich dieses Buch unbedingt lesen müsste. 

Falls es jetzt noch Unklarheiten bezüglich meines Siegers geben sollte:

Sieger: Deutsches Cover

Ich möchte an dieser Stelle auch schon einmal anmerken, dass ich es wirklich toll finde, wenn Verlage wissenschaftliche Bücher in ein ansprechendes Kleid stecken. So wird das Buch vielleicht öfter die Aufmerksamkeit eines Lesers erregen und erreicht so ein größeres Publikum. Dafür gibt es diese Woche einen Extrapunkt für den Verlag für das schöne und ansprechende Cover! 

(Die vorliegenden Ausgaben beziehen sich auf die
Neuauflage des Droemer Knaur Verlages und 
 Vintage Books. Die Rechte liegen bei den Verlagen.) 

Kommentare:

  1. Ohja da kann kann ich dir nur zustimmen! Das deutsche ist viel schöner, wobei das andere nicht hässlich ist.
    Ich würde jedenfalls, nach dem Aussehen, sofort danach greifen :-)

    http://bibliophilias-buecherhimmel.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich finde das Englische sieht irgendwie so wissenschaftlich und "trocken" aus...

      Löschen