Dienstag, 1. November 2016

[Monatsrückblick] Oktober 2016



Hallo November! 
Doch bevor der graue Herbstmonat beginnt, heißt es, die gelesenen Bücher des Oktobers Revue passieren zu lassen. Mitte des Monats finden bei mir die Vorlesungen wieder an, was sich deutlich auf mein Leseverhalten ausgewirkt hat! Und zwar positiv: Während der Bahnfahrten habe ich so Einiges lesen können und deshalb sind auch gleich zwei Bücher dabei, die ich gar nicht geplant hatte! 

Meine gelesenen Bücher:

★★★★★ "Die Insel der besonderen Kinder" von Ransom Riggs
1. Teil | Jugendfantasy mit etwas Grusel | Verfilmung läuft im Kino | 416 Seiten | Knaur | Filmrezension

★★★"Der Blackthorn-Code. Das Vermächtnis des Alchimisten" von Kevin Sands
1. Teil | hystorisch-magische Kinderfantasy | 330 Seiten | dtv Rezension

 "Das Gedächtnis der Welt" von Chriz Wagner
"Die Ewigen" - Reihe | Fantasy mit historischem Einschlag | 109 Seiten | Endeavour Press Rezension

 "Stone Rider" von David Hofmeyr
1. Teil | Postapokalyptisch, Western, Motorradrennen | 336 Seiten | dtv | Rezension

 "Das Restaurant am Ende des Universums" von Douglas Adams
2. Teil | Skurriles Sci-Fi-Abenteuer mit Gesellschaftskritik | 240 Seiten | Heyne

 "Der große Gatsby" von F. Scott Fitzgerald
Klassiker | Drama im Jazz Age | 249 Seiten | Diogenes | Rezension folgt eventuell

 "Frostflamme" von Christopher Husberg
1. Teil | High-Fantasy | 704 Seiten | Knaur | Rezension folgt

Mein Highlight


In diesem Monat kann ich mich gar nicht wirklich auf ein Monatshighlight beschränken. Sowohl "Die Insel der besonderen Kinder" konnte mich fesseln und begeistern (wie übrigens auch der Film! Zur Filmrezension), als auch "Das Restaurant am Ende des Universums". Doch müsste ich mich für ein Buch entscheiden, dann wäre es "Der große Gatsby"! Ich habe den Film mit Leonardo DiCaprio bereits mehrmals gesehen und habe mich endlich auch an das Buch gesetzt und es genauso geliebt wie den Film. Jetzt bin ich sehr interessiert daran auch Fitzgeralds andere Werke zu lesen. Die Zeit, über die er schreibt interessiert mich sehr und sein Schreibstil ist wirklich schön und angenehm zu lesen. 

Fazit


Ich bin sehr zufrieden mit meinem Lese-Oktober: Immerhin habe ich nur ein einziges Buch von meiner Leseliste nicht geschafft, dafür aber gleich zwei Bücher vom SuB befreit, auf dem sie völlig unberechtigt lagen!
Insgesamt habe ich also 7 Bücher gelesen, die zusammen 2.384 Seiten haben. Mit einem Durchschnitt von etwa 80 Seiten am Tag bin ich auch sehr zufrieden, auch wenn ich mir immer noch wünsche auf 100 Seiten pro Tag zu kommen. 

Morgen gibt es meine ausgewählten Neuerscheinungen, die im November erscheinen und am Donnerstag verrate ich euch, welche Bücher ich vorhabe, diesen Monat zu lesen.  

Wie war euer Oktober? Fing bei euch auch die Uni an?
Und habt ihr Halloween gefeiert oder habt ihr den Tag anders verbracht?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen